Tai Chi Chuan

Tai Chi besteht aus einer Bewegungsfolge, die in entspannten, fließenden Bewegungen konzentriert ausgeführt wird.

Die Stufen des Tai Chi Chuan

 

Form Teil 1- die Erde:

Den Boden unter den Füßen spüren, lernen sich zu verwurzeln und das äußere und innere Gleichgewicht finden.

Form Teil 2- der Himmel:

Die innere und äußere Aufrichtung des Körpers wahrnehmen und verbessern.

Form Teil 3- der Mensch:

Die Geschmeidigkeit und Beweglichkeit von Körper und Geist erweitern.

Weitere Vertiefungsstufen

Yin Yang Prinzip, Spiralbewegungen, Zentrumsbewegung, Innere Atmung, Bogen spannen und alle weiteren Vertiefungsstufen der ITCCA.

Warum Tai Chi lernen?

– Spaß an körperlicher und geistiger Bewegung
– Ohne Geräte, überall ausführbar
– Kampfkunst ohne Wettkampf

–  aktiv etwas für die Gesundheit tun:

Gesundheitliche Aspekte

Vielfältige Wirksamkeitsstudien belegen inzwischen die positive gesundheitliche Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem, auf den Stressabbau, einen besseren Schlaf, und die Gehirngröße.

  • Die Regulierung des Blutdrucks durch Tai Chi ist größer als die durch das aerobische Training (Channer, 1996).
  • Verbesserung der Atemfunktion
  • Stärkung des autonomen Nervensystems
  • Die Körperwahrnehmung verbessert sich, Halte- und Bewegungskraft sowie der Gleichgewichtssinn vergrößert bzw. verbessert sich
  • Größere Muskelkraft
  • Niedrigere Cholesterinwerte
  • Ein Tai Chi Training mit älteren Menschen, führte zu signifikant weniger Angst zu fallen, als in der Vergleichsgruppe, die ein Wellness-Programm genoss
  • Positive Effekte auf das allgemeine Wohlbefinden
  • Positive Effekte bei Schlafstörungen
  • Weniger Gelenkschmerzen und -steifheit sowie verbesserte Balance und größere Muskelkraft bei Frauen nach einem 12-zwölfwöchigen Tai Chi-Training liefert eine Studie von Song, R. et. al. (2003).
  • Verbesserung der Lebensqualität bei Multipler Sklerose
  • Positive Effekte bei Parkinson Erkrankung
  • Verbesserung der Symptomatik und Lebensqualität bei Fibromyalgie
  • Vorbeugende Maßnahme um Demenz zu verhindern

Weitere Disziplinen

Partnerübungen:

Alle Partnerübungen bieten Korrektur in der Haltung und dem Energiefluss durch direkte körperliche Rückmeldung.

Tui shou

– schiebende Hände: Ein festgelegter Übungsablauf, der die Aspekte des Blockens, des Abwehrens, des Ziehens und des Stoßens erfahrbar werden lassen.

Fighting Form

– Die Tai Chi Chuan Form in der Anwendung mit einem Übungspartner.

Ta Lu

– „Das große Ziehen“ mit einem Übungspartner

Waffenformen:

Schwertform

Waffenformen
Sie weitet den Körperradius aus und sorgt für geistige Klarheit.

Säbelform

Schwertform_3

Sie regt insbesondere den Kreislauf an und vertieft die Atmung.

Fightingformen

Die Waffenformen Formen in der Anwendung mit einem Übungspartner.

Qi Gong

auch Chi Kung geschrieben bedeutet übersetzt: Energieübung. Es ist eine ganzheitliche Übungsmethode, die im alten China über Jahrhunderte entwickelt wurde. Es beruht auf dem alten Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und hat einen großen gesundheitlichen Nutzen. Dieser ist inzwischen auch von westlichen, modernen Wissenschaftlern anerkannt. Nachweislich verbessert Qi Gong die Körperhaltung, die geistige Konzentration und dient der aktiven Entspannung.
Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Qi Gong Übungssysteme.

Qi Gong

In der Tai Chi Schule Flieder können Sie folgendes Qi Gong erlernen:

  • 24 Gesundheitsübungen nach Meister King Hung Chu
  • stilles Qi Gong
  • 18 Qi Gong Übungen nach Qingshan Liu
  • 8 klassischen Brokatübungen
  • 49 er Leitbahnen Qi Gong
  • Daoyin Yangsheng Gong
  • Duftqigong
  • daoistische Massagen

Internationale Tai Chi Chuan Association (ITCCA)Meister King Hung Chu

Die ITCCA ist die älteste Organisation, die den Yang Stil authentisch weitervermittelt, wie er von der Familie Yang entwickelt wurde. Meister King Hung Chu vertritt die ITCCA in Europa.
Die „Internationale Tai Chi Chuan Association“ garantiert die Qualität des Unterrichts und die strukturierte Unterweisung in die Geheimnisse dieser Bewegungskunst.